KIF - Kommunaler Innenentwicklungsfond

Servicelinks:

 

Infobereich

Gefördert von:

Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung © Bundesministerium für Bildung und Forschung

Logo "FONA" - Bundesministerium für Bildung und Forschung © Bundesministerium für Bildung und Forschung

Sie sind hier: Bürgerservice » Aktuelles

Aktuelles

26.09.2017

Kommunaler Innenentwicklungsfonds - KIF

1. Treffen des Kuratoriums im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes „Kommunaler Innenentwicklungsfonds“

Treffen des Kuratoriums

Am 12.09.2017 fand das erste Treffen des Kuratoriums im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes „Kommunaler Innenentwicklungsfonds“ in Nienburg statt.

21.08.2017

Kommunaler Innenentwicklungsfonds - KIF

Innenentwicklung in ländlichen Regionen

Treffen mit den Reflexionspartnern in Süddeutschland

Sanierungsmaßnahmen zum Erhalt von Infrastruktur und baulicher Substanz im Ortskern der Gemeinde Iggingen, Baden-Württemberg.

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Kommunaler Innenentwicklungsfonds (KIF)“ hat die Koordinierungsstelle unter Leitung von Dr. Marta Jacuniak-Suda vom Landkreis Nienburg/Weser jetzt die Reflexionspartner und weitere Experten in Süddeutschland besucht. Sie sind mit den dortigen Fachleuten für Innenentwicklung in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch vor Ort zusammen gekommen.

10.07.2017

Kommunaler Innenentwicklungsfonds - KIF

1. Diskussionsforum zum Forschungsprojekt „Kommunaler Innenentwicklungsfonds“

Ortsentwicklung: Effiziente Flächennutzung statt Neubau

In den kommenden Monaten steht die Analyse der Interessen und tatsächlichen Voraussetzungen der Kommunen im Fokus der Projektverantwortlichen.

Viele Kommunen erleben im demografischen Wandel eine fortschreitende Schrumpfung und Alterung der Bevölkerung. Mit dem „Kommunalen Innenentwicklungsfonds“ (KIF) hat der Landkreis Nienburg/Weser ein Forschungsprojekt initiiert, das mit dem Fondsgedanken einem neuen innovativen Ansatz folgt. Zu einem 1. Diskussionsforum sind jetzt die Bürgermeister der beteiligten Gemeinden und Samtgemeinden und die Projektverantwortlichen der Landkreise Nienburg und Gifhorn, des Regionalverbandes Großraum Braunschweig und der Universität Göttingen im Kreistagssaal in Nienburg zusammen gekommen.